Bericht zur Lage der Bibliotheken 2020/21

Der Deutsche Bibliotheksverband hat ein Paper zur Lage der Bibliotheken herausgebracht. Darin wird betont, dass im Bereich der Bibliotheken deutliche Entwicklungen erforderlich sind, um auch in Zukunft die Rolle als Vermittler von Wissen und Partner der Forschung einnehmen zu können. Konkret benannt werden dabei:

  • Die Krise als Treiber der digitalen Transformation in Bibliotheken nutzen
  • Potenzial von Bibliotheken zur Erreichung der Nachhaltigkeitsziele stärken
  • Auf veränderte Nutzererwartung und steigenden Nutzungsdruck reagieren und Baumaßnahmen finanzieren
  • Forschungsdateninfrastruktur nachhaltig finanzieren und erforderliche Personalressourcen sichern
  • Leseförderung als bildungspolitische Priorität setzen
  • Bibliotheken als Einrichtungen der Medienbildung in der kommunalen Bildungslandschaft stärken
  • In Bibliotheken als Orte der Gemeinschaft und der Informationsvermittlung investieren

Wissenschaftstrat veröffentlicht Positionspapier zum Wandel in den Wissenschaften

Der Wissenschaftsrat hat ein Positionspapier zum Wandel in den Wissenschaften durch datenintensive Forschung herausgegeben. Darin werden acht Leitlinien formuliert, um das Organisieren datenintensiver Forschung erfolgreich aufzubauen und betreiben zu können. Dadurch soll der Kulturwandel in der Wissenschaft geleitet und gefördert werden.

Kritik zur Urheberrechtsneuerung

Verlage und Bürgerrechtler beklagen die geplanten Neuerungen im Urheberrecht für Leistungsschutzrecht und Plattformhaftung. Die geplanten Änderungen würden weitreichende Konsequenzen für Plattformbetreiber und Suchmaschinen haben, darunter die vielmals kritisierten Uploadfilter zur automatischen Contentbeschränkung.

The OpenScience Webinar Series resumes this week

After a short autumn break last week, the OpenScience Webinar Series will resume tomorrow.

For further information, please see the Webinar Series pages at:

We hope to see you all for this last phase of the series!

Facing Digital Humanities: Potentiale und Herausforderungen digitaler Forschung in der Theologie?

In Heidelberg findet am 20./21.11.2020 eine Konferenz zur Diskussion digitaler Methoden in der theologischen Forschung statt. Da es sich bei der Theologie um ein Feld mit Anlehnungen an viele andere geisteswissenschaftliche Bereiche handelt, ist das Gebiet sicher für viele interessant. Die Teilnahme ist online möglich.