Warum Open Access?

Im Wesentlichen können folgende Vorteile genannt werden:

  • uneingeschränkter und gebührenfreier Zugang zu Publikationen
  • höhere Zitationsraten von Open-Access-Artikeln
  • erhöhte Sichtbarkeit der Forschung (auch für Nicht-Wissenschaftler)
  • gute Auffindbarkeit über Suchmaschinen und Nachweisdienste
  • Sicherung der Langzeitarchivierung von Publikationen bei Veröffentlichung auf zertifizierten Repositorien oder in renommierten Open-Access-Zeitschriften
  • Vorteile durch die Nutzung von digitalen Dokumenten für Forschung und Lehre (Open Educational Resources)
  • kollaboratives Arbeiten, Anwendung automatisierter Daten- und Textanalysen
  • die Verwertungsrechte bleiben in vollem Umfang beim Urheber

Eine eingehendere Darstellung der Vorteile des Open-Access-Publizieren und Argumente gegen eventuelle Vorbehalte können hier nachgelesen werden:

Eine wichtige Frage, die sich WissenschaftlerInnen im Zusammenhang mit Open Access stellen, ist die Frage nach der Qualität einer Open-Access-Zeitschrift.

Die Initiative thinkchecksubmit hat sich mit dieser Fragestellung auseinandergesetzt und eine Checkliste zusammengestellt.

Sollten diese Fragen zum überwiegenden Teil mit „Ja“ beantwortet werden, kann diese Open-Access-Zeitschrift für eine Publikation in Betracht gezogen werden.